Wald-KiTa "Hollefüchse", Hess. Lichtenau

Unser Waldkindergarten im Frau Holle-Land ist am Rande von Hessisch Lichtenau zu finden.

Im geschützten Rahmen einer kleinen Gruppe erleben die Kinder die Natur, die Jahreszeiten und das Wetter.

Die Natur ist der Gruppenraum der Waldkinder und somit der wohl auffälligste Unterschied zum Regelkindergarten. Die natürliche Weite gibt keinen Raum für Lärm, Hektik und Konflikte und fördert somit Konzentration, Kreativität und Sozialverhalten.

Waldkindergarten „Hollefüchse“
Leiterin: Marion Füllgraf
Am Waldfrieden 3
37235 Hess.Lichtenau

Waldtelefon: 0151 55212387
kita.hollefuechse@awo-werra-meissner.de

Über uns:

Durch die besonderen Rahmenbedingungen, die der Aufenthalt in einem Waldkindergarten mit sich bringt, werden die Kinder auf besondere Weise Bildung erfahren. So fördern das spielzeugreduzierte Umfeld, der hohe Anteil an Bewegung und die enge Verbindung zur Gruppe die sprachliche, motorische und sozialemotionale Entwicklung. Der äußere Einfluss von Wetter, Jahresrhythmus und Naturerlebnissen spricht nicht nur die Bildung der Naturwissenschaft, Physik, Mathematik und der Eigenwahrnehmung an, sondern fördert auch ein gesundes Immunsystem.

Unser Betreuungsangebot

  • Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 7:30 Uhr bis 13:30 Uhr
  • Betreuung von Kindern im Alter ab 3 Jahren bis zum Schuleintritt
  • Aufgrund der verkürzten Betreuungszeit wird kein Mittagessen angeboten

Unser Konzept:

  • Wir bieten den Kindern einen geschützten und strukturierten Tagesablauf an
  • Die Freispielzeit nimmt einen großen Teil des Tagesablaufes ein. Sie bietet viel Raum für eigenständige Lernprozesse. Die Kinder erproben ihre Fähigkeiten im Werken und Basteln, im Entdecken und Beobachten, im Klettern und Balancieren, im Zuhören und Erzählen, in unendlichen Rollenspielen, im Hinterfragen und Erklären, im Singen und Musizieren.
  • Täglich staunen die Kinder über die steten Veränderungen in der Natur und die unterschiedlichen Stimmungen, die sie mit sich bringt. So freuen sie sich im Frühling über die Nebelschwaden am Morgen, im Sommer über einen erfischenden Regen, im Herbst über die großen Pfützen am Wegesrand und im Winter über die ersten Schneeflocken.
  • Unser Ziel ist es, die Kinder dafür zu sensibilisieren, den Reichtum der Natur zu erkennen, und ihn im Rahmen ihrer kindlichen Entwicklung schützen und bewahren zu wollen.
  • Auch in und um der „Hollehütte“ achten wir auf Nachhaltigkeit. So versuchen wir auf Kunststoffspielzeug zu verzichten, insofern wir es alternativ ersetzen können. Auch Upcycling oder Secondhand ist bei uns ein Thema, wenn wir damit Kindergartenmaterialien des Alltags beschaffen können.
  • Wir haben feste Bezugspersonen in der Eingewöhnung.
  • Wir betreuen Kinder mit besonderem Unterstützungsbedarf, (drohender) Behinderung oder Beeinträchtigung.
  • Wir berücksichtigen die individuellen Bedürfnisse eines jeden Kindes.
  • Projektarbeiten und Vorschularbeit finden im pädagogischen Alltag statt.
  • Wir pflegen eine Zusammenarbeit mit dem örtlichen Fortsamt, der Feuerwehr, den Grundschulen und dem Patenschaftszahnarzt.